Die Mischung machts!

Da wir ein Zusammenschluss verschiedenster Gruppen und Zeitepochen sind, haben wir auch einige „Experten“ für die verschiedensten Bereiche.

Jeder von Ihnen kann und wird dir helfen, wenn du Fragen hast. Wichtig ist auch, dass wir schon einiges an Lehrgeld über die Jahre bezahlt haben und gerade Neulingen deshalb mit unseren Tipps, und Erfahrungswerten vor so etwas bewahren können.

Unter den nachfolgenden Punkten bekommst du weitere Informationen zu unseren Aktivitäten.

I. Schwertkampf

Aber auch mit Äxten, Schilden, Dolchen, Speeren und vielem mehr.

Wir trainieren mit hochwertigen Stahl-Waffen. Falls Du allerdings bei uns mitmachen möchtest, heißt das nicht, dass Du von Anfang an mit der vollen (zugegeben nicht ganz billigen) Ausrüstung bei uns anfangen musst.

Wer nur mal „schnuppert“ bekommt Anfangs von uns etwas geliehen. Wer dann Feuer fängt, wird sich irgendwann wahrscheinlich sowieso Stück für Stück selber die passende Ausrüstung besorgen wollen. Nach einer Kennenlernphase, freuen sich die bestehenden Gruppen natürlich auch, neue Leute in ihre Reihen aufzunehmen (Anwärter) – entweder selbst die jeweilige Gruppe fragen bzw. warten bis man von einer selbst angesprochen wird.

II. Bogenschießen

Schießen mit verschiedenen traditionellen Bögen und Pfeilen

Traditionell heißt hierbei alles, was bis zum Mittelalter geschossen wurde, also keine modernen Recurvebögen mit Zielhilfen o.ä. und auch keine Compoundbögen.
Insbesondere der mittelalterliche Langbogen, der kürzere Jagdbogen oder auch einmal ein Reiterbogen sind unsere bevorzugten Geräte.
Wir schießen auf unserem Trainingsgelände auf 1020 oder 25 Meter entfernte Strohscheiben.

Ähnlich wie der Schwert-Schaukampf sind auch Bogenturniere immer gern gesehene Wettbewerbe auf Mittelalterveranstaltungen. Wer sich’s zutraut, kann gerne (so wie einige unserer Mitglieder) bei solchen Veranstaltungen, z.B. auf der RonneburgBurg Herzberg oder Schloß Berlepsch, mitmachen oder sich zusammen mit uns bei dem einen oder anderen Feldbogenturnier anmelden.

Einmal im Jahr veranstalten wir selbst ein internes Bogenturnier, bei dem ein Wanderpokal sowie weitere Preise für die Erstplatzierten ausgelobt werden.
Auch hier (und natürlich beim Training) kannst du als Anfänger einfach mitmachen, Bogen und Pfeile lassen sich zum Ausprobieren zunächst einmal leihen – bis du entschieden hast, ob dir der Sport überhaupt liegt und wenn ja, mit welchem Bogen.

III. Lagern

Mit allem was dazu gehört!

Meist sind die Wettkämpfe, Schlachten oder Veranstaltungen weit entfernt. Deshalb ist das Lagern ein wichtiger Bestandteil dieses Hobbys.
Neulinge bzw. Anwärter sollten hier aber keine Angst vor weiteren Kosten bekommen, da sich immer ein Platz zum schlafen organisieren lässt.

Die Nichtkämpfer der Gruppen kommen auf den Lagern selbstverständlich auch nicht zu kurz. Es wird gebastelt, gewoben, gestrickt, genäht, gespielt, gelacht, getrunken, gekocht etc.
Bei den zahlreichen Möglichkeiten ist ein Wochenende meist zu kurz um Langeweile zu bekommen.

IV. Taktiken & Kampf in der Linie

Ein völlig anderes Kämpfen

Wir trainieren neben Einzelkämpfen, Bridgefights & Geplänkeln und auch den Linienkampf, der bei größeren Veranstaltungen den Hauptteil des Kampfes ausmacht.
Abstimmungen, Taktiken und das richige Training sind bei solchen Kämpfen entscheident.

Wer nicht richtig trainiert, kann sich und andere schwer verletzen, da er sich in gewissen Gefahren-Situtationen falsch verhält.

Darum ist der Linienkampf in unserem Training fest verankert.

V. Wettkämpfe & Trainingsschlachten

Die gibt es natürlich auch.

Im gesamten Jahr werden aus unseren Gruppen die verschiedensten Wettkämpfe bzw. große Trainingseinheiten mit anderen Gruppen aus ganz Deutschland organisiert. Sei es der Jährliche HSO Wettkampf (Bogenturnier bzw. Waffenturnier) oder eine Wikinger-Trainingsschlacht in einer Reithalle. Das wichtigste ist bei solchen Veranstaltungen, das jeder Kämpfer sieht, wo seine Schwachstellen sind und daran arbeiten kann.

Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist, das man sein Rüstzeug auf Fordermann bringt, Lücken stopft oder altes durch neues ersetzt.

VI. Bauen & Basteln

Ja, für einen Mittelalterbegeisterten gehört das einfach dazu!

Es gibt nichts schöneres als etwas mit seinen eigenen Händen zu erschaffen. Und bei diesem Hobby hat man immer etwas zu tun, egal ob es das Zeltgestänge oder ein neuer Satz Kleidung ist. Auch hier haben wir einige in unserer Gruppe, die mit authentischen Schnittmustern sowie Tipps und Tricks dienen können.

Gerade beim Basteln und Bauen herscht reger Austausch von Erfahrungen.