Informationen für Anfänger

»»Informationen für Anfänger
Informationen für Anfänger2018-08-14T21:14:04+02:00
Was brauche ich alles für das erste Lager?2018-08-14T18:21:13+02:00

Löffel,Teller, Krug, Feldebett, Decken und Schlafzeug. Das war es so ziemlich. Stühle, Schlaf- und Sitzmöglichkeiten haben wir immer für die Neulinge!

Welchen Zelttyp soll ich nur nehmen – was ist wirklich authentisch?2018-08-14T18:25:19+02:00

Hier beraten wir dich gerne, da in vielen Onlineshops und Seiten gerne das Wort „authentisch“ als Marketing/Verkaufsargument verwendet wird. Zu dem Thema haben wir aber auch noch einige in unserer Gruppe, die selbst Zelte nach historischen Funden hergestellt haben. „Expertenwissen“ ist also vorhanden!

Wie groß sollte das Zelt sein?2018-08-14T18:29:51+02:00

Eine angenehme 1-Mann/Frau-Größe ist 2X4 m. Prizipiell ist die Größe aber immer abhängig von einigen Faktoren, die du im Vorfeld mit in deine Überlegungen ziehen solltest:
– Welches Zeitalter, Region etc.?
– Welche Transportmöglichkeiten stehen mir zur Verfügung?
– Werde ich alleine oder Mittel- bzw. Langfristig mit meinem Partner lagern?
– Hast du Kinder die du unter bekommen musst?
– Was hast du bzw. wirst du an Lagermöbeln besitzen?
… usw.

Auch hier können wir mit unserer jahrelangen Erfahrung punkten.

Was kostet ein Zelt?2018-08-13T23:28:06+02:00

Hier kommt es immer darauf an, welches Jahrhundert, wie authentisch – und die wichtigste Frage – wie groß soll es sein.
Kleine Zelte kann man schon ab 300,00 € bekommen, gebraucht manchmal noch günstiger.

Brauche ich am Anfang ein Zelt?2018-08-13T23:27:45+02:00

Nein, natürlich nicht. Wir haben immer genügend Platz um Anfänger unterzubekommen.

Wie viele Hosen/Tuniken bzw. Kleider sollte ich für den Anfang haben?2018-08-19T21:53:44+02:00

Durch Wettereinflüsse, Schweiß (durchs Kämpfen –  solltest du ein Kämpfer werden), Dreck etc. sollte man mind. 2 Sätze dabei haben.
Kämpfer natürlich mind. 2 zusätzliche Sätze an Kleidung.

Wie oft sollte man Trainieren um bei Kämpfen fit zu bleiben?2018-08-14T18:32:56+02:00

Auch hier ist es vor allem wichtig körperlich fit zu bleiben. Wenn man wegen Arbeit, Familie etc. nicht zum Training erscheinen kann/will, sollte man immer noch andere Dinge in petto haben (Fahrrad fahren, schwimmen, joggen oder das Fitnesstudio). Kondition ist sehr wichtig.

Wie lange sollte man trainieren bis man auf einem Event/Turnier kämpfen kann?2018-08-13T23:26:01+02:00

Das liegt natürlich an deinen persönlichen Talenten und deiner körperlichen Fitness. Meist kann man aber von mind. einem halben Jahr ausgehen. In dieser Zeit hast du das ungewohnte Gefühl abgeschüttelt, Leuten mit Stahl auf die Birne zu hauen 😉

Was brauche ich alles wenn ich fertig bin, ohne geliehene Dinge?2018-08-13T23:25:14+02:00

Handschuhe, Helm, Gambeson/Kampfkaftan, Arm- und Beinschienen, Supensorium, Protektoren (Rücken, Bauch, Knie, Arme, Beine), Gürtel und natürlich deine Waffe/en.

Was kostet eine Ausrüstung für Einsteiger?2018-08-13T23:24:33+02:00

Meist haben Reenactment-Gruppen einen sogenannten Fundus aus dem du dich bedienen kannst. Somit sind es meist Handschuhe, Helm, Schild, Schwert und Suspensorium die man sich für den Anfang besorgen muss. Alles zusammen geht bei 250 € los. Bis du fit genug bist und auch Treffer bei den Anderen in der Gruppe landest vergehen meist 3 – 4 Monate. In dieser Zeit kannst du dann immer peu a peu weitere Dinge kaufen und deine geborgten Sachen wieder zurück in den Fundus legen.

Kann man sich auch verletzen?2018-08-13T23:24:02+02:00

Wie in jedem Kampfsport kommt man oft mit blauen Flecken nach Hause. Auch sind aufgeplatze Daumen/Finger sowie Brüche dabei, dies ist aber eher selten. Anfänger, habt keine Angst vor diesen Worten 😉

Mit Speeren richtig zustechen, ist das nicht gefährlich?2018-08-13T23:23:33+02:00

Natürlich ist das gefährlich, doch durch stetes Training kann man als Speerkämpfer oder auch als „Speer-Gegner“ damit umgehen, um die Gefahr relativ zu bannen. Ein Restrisiko besteht wie bei jeder Sportart.

Wie sieht es mit Bögen aus?2018-08-13T23:23:00+02:00

Natürlich gibt es in großen Schlachten auch Bogenschützen, wobei man sagen muss, dass dies ein teures Unterfangen ist. Die Sicherheitspfeile, die man in den Schlachten benutzt, gehen zu 95% kaputt – wenn man diese nach der Schlacht überhaupt wiederfindet.

Gibt es auch Äxte?2018-08-13T23:21:19+02:00

Ja, auch die gibt es. Jedoch sollte man mind. ein 3/4 Jahr mit dem Schwert gekämpft haben, um mit Äxten und anderen Waffengattungen zu trainieren.
Da auch bei stumpfen Hiebwaffen die Wucht immer noch beachtlich ist, und somit auch die Gefahr viel höher ist jemanden zu verletzen, wenn man die Kraft/Energie nicht genau zu lenken weiß.

Mit welcher Waffe fängt man am besten an?2018-08-14T18:36:21+02:00

Am Anfang war das Schwert. Es ist einfach zu handhaben und die perfekte Einsteigerwaffe. Meist ist ein Schwert schon ab 130,00 € erhältlich. Anfänger sollten hier auf keinen Fall mehrere hunderte Euro in das Schwert stecken (ja die gibt es auch), da durch Anfängerfehler die Abnutzung der Klinge zu hoch ist. Unsere Empfehlung an dieser Stelle: Schwert 2 oder 3 sollte erst ein „ordentliches“ Schwert sein.

Was kostet das Ganze?2018-08-19T21:54:55+02:00

Pauschal kann man das nicht beantworten, da dieses Hobby sehr umfangreich ist. Zudem spielen einige Indikatoren wie Authenzität und Sicherheit eine Rolle.

Kurz gesagt, was möchte man machen?

Kämpfen, oder nur Lagern, oder beides?
Welchen Kampfstil möchte man Kämpfen, Codex Belli, Huscarl oder Freikampf?
Lebt man auf großen Fuß oder reicht ein kleines Zelt aus?

Unsere Empfehlung ist also das Ganze in vier Schritten näher zu betrachten.

Der erste Schritt deiner Überlegungen sollte also sein, wo dein Hauptfokus liegt, beim Kämpfen oder Lagern (das eine schließt das andere natürlich nicht aus).

Der zweite Schritt sollte sich darum drehen, welches Jahrhundert du darstellen möchtest, in welcher Region (z.B. Skandinavien) willst du zu Hause sein und welchem Stand gehörst du an (Bauer, Bürger, kleiner Mönch/Nonne oder Fürst/Fürstin)?

Wenn du dir also schon Gedanken gemacht hast, kommt der wohl wichtigste Schritt, nämlich der Dritte. Suche in deiner Umgebung nach bestehenden Gruppen/Vereinen/Sippen etc.

Vielleicht ist das nicht der erste Gedanke, der dir in den Sinn kommt, doch dieses Hobby lebt davon, es mit anderen zu teilen. Der Austausch von Erfahrungen und Informationen spielt im Reenactment eine große Rolle. Wenn du diesen Text also liest, und aus der „Region“ kommst, melde dich einfach bei uns, wir beißen nicht!

Erfahrene Reenactment Gruppen lassen dich an ihren Erfahrungen und natürlich auch Netzwerken teil haben.
Jede Gruppe hat ihren Lederer, Gewandungsschneider, Adressen von Händlern bzw. Freunden die handwerklich begabt sind, die einem Allerley besorgen können bzw. einem dabei helfen können, es selbst herzustellen (Reenactment ist wie eine große Familie).

Preise von Rüstungen oder Gewandungen die du also schon im Internet gesehen hast, sind somit mit Vorsicht zu genießen.

Der vierte und letzte Schritt, fühlst du dich in der Gruppe wohl, die du gefunden hast?
Wenn du das mit ja beantworten kannst, lasse dich auf das Hobby ein und genieße Turniere, Wettkämpfe, das prasselnde Lagerfeuer und all die tollen Erfahrungen die du erleben und nicht vergessen wirst.

Welche Schuhe darf ich tragen?2018-08-14T18:46:34+02:00

Auf meinem ersten Lager im Jahre 2004 hat mir ein alter Lager-Veteran folgendes gesagt: „Schaue auf die Schuhe des Anderen und du wirst sehen wie begeistert er das Hobby betreibt“.

Wahre Worte! Denn oft sieht man Stiefel und Schuhe der Neuzeit, die das schönste Gewand zu nichte machen. Natürlich liegt das auch daran, dass gute Schuhe, gutes Geld kosten. Doch man muss für sich selbst entscheiden, möchte ich das Hobby ausüben, oder nicht?

Auch hier können wir dich umfassend beraten, und natürlich haben wir unseren Haus- und Hof-Schuster.

Wenn du Interesse hast, bei uns mitzumachen bzw. erst mal probeschnuppern möchtest, bist du jederzeit herzlichst eingeladen.

Für den Erstkontakt per E-Mail ist Jens, von der Mulander Sippe, oder Bodo von Schwert und Bogen Buchonia erreichbar:

jens.m@historischer-schwertkampf-osthessen.de
bodo.p@historischer-schwertkampf-osthessen.de

Mach zusammen mit einem der beiden einen Termin aus, an dem du vorbeischauen möchstest.
Wir wollen uns ja schließlich genügend Zeit einplanen, dir das Hobby bzw. die Gruppen so gut es geht näher zu bringen.

Wir freuen uns schon auf dich!